Blankensteiner Blumen
Blankensteiner Blumen - Gärtnerei


Lage

Knapp 30 km westlich von Dresden, zwischen Wilsdruff und Nossen (s. Anfahrtsskizze), in Blankenstein: Pfarrhof neben der Kirche. Unsere Anbauflächen befinden sich auf mittleren Böden (40 bis 60 Bodenpunkte), z.T. in Hanglage, ca. 290 m über Meereshöhe.






Größe und Struktur

1,5 Hektar Betriebsfläche, davon ca. 1 ha Anbaufläche für Blumen, Kräuter, Gemüse, Getreide und Obst; sowie ca. 0,5 ha Wiese und Wildgehölze. Auf dem Grünland weiden zwei Ziegen, zwei Gänse und 10 bis 20 Hühner mit einem Hahn (jeweils mit Nachzucht). Weitere Tiere sind einige Taubenpaare und 6 bis 8 Bienenvölker.






Sortiment

Schnittblumen, Pflanzen, Kräuter, Tees, Honig






Arbeiten

Vor dem Blumenschnitt und der Kräuterernte und -verarbeitung müssen der Boden (mit Kompost) gedüngt und gelockert, das Unkraut gehackt, die Aussaat-, Anzucht- und Pflanzarbeiten erledigt werden und nach Bedarf müssen die Pflanzen auch gewässert werden. Nach den Erntearbeiten erfolgen das Binden der Frischblumen, die Trocknung von Kräutern und Trockenblumen, das Mischen und die Verpackung der Tees und die Vermarktung. Da wir außer einem kleinen Einachsschlepper mit Bodenfräse und Grasmäher noch nicht weiter motorisiert sind, hilft uns ein Bauer aus der Nachbarschaft im Herbst und Frühjahr mit seinem Traktor beim Pflügen und Grubbern.






Beschäftigte

Betriebsleiterehepaar, 2 Gätnerinnen, 1 Landespflegerin, 1 Blumenbinderin, 1 Saisonkraft, 1 FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr), Waldorf-Praktikanten






Nichtkommerzielle Bereiche

Bewahrung traditioneller Landbaumethoden (Umgang mit Sense, Radhacke etc.), Etablierung eines vielfältigen und artenreichen Landschaftsteils (Hecken- und Gehölzpflanzung, Veredlungen und Baumschnitt, kleinräumige Grünlandpflege), Erhaltung und Züchtung robuster Kulturpflanzensorten (roter Islandmohn, alte Getreide- und Obstsorten) und Nutztierrassen (Deutsches Landhuhn, Feldtaube).

© Blankensteiner Blumen
Impressum